Helpie FAQ

E-Mail

  • S/MIME Verschlüsselung / Signatur unter Thunderbird 78.4.0

    Das ist einfach wenn ein S/MIME Zertifikat / Schlüssel bereits vorliegt. Ist das nicht der Fall müsste ein Zertifikat kostenpflichtig erworben werden bei einer offiziellen Zertifizierungsstelle.

    Ich empfehle CERTUM oder SwissSign

    Bitte beachten: S/MIME gilt nicht mehr als 100% sicher da es gelungen ist das Verfahren zu hacken. Im Moment wird OpenPGP als die sicherere alternative zur S/MIME empfohlen. Anders als bei S/MIME ist OpenPGP kostenlos funktioniert jedoch mit modernen Browsern wie z.B.: Thunderbird ab Version 78.4.0 am besten.

    Wie Sie eine OpenPGP Verschlüsselung einrichten erfahren Sie in diesem Tutorial HIER

    Voraussetzung 1 – Du besitzt ein gültiges S/MIME Zertifikat / Schlüssel

    Voraussetzung 2: Euer Thunderbird hat mindestens die Version 78.4.0

    Das kontrolliert Ihr indem Ihr im Thunderbird in der Menüleiste (ganz OBEN) auf „Hilfe“ klickt und dort den Punkt „Über Thunderbird“ auswählt. 

    Es müsste dieses Fenster erscheinen mit der Versionsnummer gut zu sehen:

    Mozilla Thunderbird 78.4.0 ist da
    Thundebrid bietet in der Version 78.4.0 viele Funktionen von denen Outlook nur träumen kann

    Sollte deine Version älter sein – keine Sorge dann erscheint neben der Versionsnummer automatisch ein Button mit der Möglichkeit Thunderbird zu aktualisieren.

    Thunderbird Menüleiste aktivieren
    Sollte die Menüleiste nicht sichtbar sein: RECHTSKLICK auf eine freie Fläche GANZ OBEN und Häkchen bei Menüleiste setzen

    Schritt 1 – Wenn Sie einen Schlüssel bereits besitzen gehen Sie bitte in das „Konten-Einstellungen“ Menü.

    Konten und Einstellngen Menü bei Thunderbird
    Das Menü in Thunderbird für alle Einstellungen

    Schritt 2 – Zertifikat importieren

    Geh bitte unter der jew. Mailadresse auf das „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ Menü. In dem Fenster RECHTS werden beide Verschlüsselungstypen OpenPGP und S/MIME angezeigt. Zuerst OpenPGP scroll deshalb weiter nach unten bis das S/MIME Menü zu sehen ist (siehe Bild).

    Wie man OpenPGP einrichtet kannst du HIER nachlesen.

    Bitte klicke auf „S/MIME-Zertifikate verwalten“

    Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
    Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Menü bei Thunderbird

    In dem Menü das erscheint bitte den ersten Tab (Reiter) auswählen „Ihre Zertifikate“ – sofern du keinen Zertifikat zuvor eingerichtet hast ist die Liste leer. Jetzt auf „Importieren“ klicken (siehe Bild)

    S/MIME Zertifikate Menü
    S/MIME Zertifikate Menü unter dem ersten Tab (Reiter) Ihre Zertifikate

    Jetzt bitte den von deiner Zertifizierungsstelle erstellten PKCS12 Schlüssel auswählen. Dieser wird dir entweder zugeschickt oder du musst ihn zuvor herunterladen. Klicke danach auf „Öffnen“

    Zertifikat auswählen
    S/MIME Zertifikat der dir von der Zertifizierungsstelle zugeschickt wurde auswählen

    Jetzt wirst du meistens nach einem Passwort gefragt. Dieses Passwort wird mit der Bestätigung deines Zertifikates von der Zertifizierungsstelle an dich zugeschickt. Bitte beachten solltest du von denen kein Passwort bekommen und der Import klappt ohne das das Fenster unten erscheint dann vergiss diesen Anbieter – die DSGVO wurde nicht eingehalten und du solltest dein Geld zurück fordern. Ich empfehle dieses Zertifikat in solchem Fall nicht zu nutzen.

    S/MIME Passwort
    Bei der Zertifizierung wird auch ein Passwort von dem jew. Anbieter an dich zugeschickt.

    Schritt 3 Zertifikat einrichten

    Nachdem du oben auf OK geklickt hast und dein Passwort OK war ist dein Zertifikat/Schlüssel importiert. Du automatisch in das „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ Menü versetzt.

    Hier bitte unter S/MIME bei „Persönliches Zertifikat für digitale Unterschrift“ auf „Auswählen“ klicken

    S/MIME Menü Zertifikat importieren
    Hier das Zertifikat das zuvor hochgeladen wurde auswählen

    Dein zuvor hochgeladenes Zertifikat/Schlüssel müssten jetzt automatisch angezeigt werden. Jetzt nur auf OK klicken.

    S/MIME Zertifikat
    So sieht ein S/MIME Zertifikat aus

    Eine PopUp Frage erscheint (siehe Bild unten) diese kann mit „Ja“ bestätigt werden.

    PopUP Menü S/MIME Zertifikat
    Normalerweise wird das gleiche Zertifikat für das Signieren und für das Verschlüsseln verwendet.

    Fertig – S/MIME ist eingerichtet

    Jetzt nur noch einen Hacken bei „Eigene digitale Unterschrift standardmäßig hinzufügen“ setzen. Das war es auch schon.

    S/MIME fertig eingerichtet
    S/MIME fertig eingerichtet. Die Option Signatur ist wichtig

  • OpenPGP Verschlüsselung in Thunderbird 78.4.0 einrichten

    Der einfachste und schnellste Weg für eine sichere Kommunikation

    Voraussetzung Euer Thunderbird hat mindestens die Version 78.4.0

    Das kontrolliert Ihr indem Ihr im Thunderbird in der Menüleiste (ganz OBEN) auf „Hilfe“ klickt und dort den Punkt „Über Thunderbird“ auswählt. 

    Es müsste dieses Fenster erscheinen mit der Versionsnummer gut zu sehen:

    Mozilla Thunderbird 78.4.0 ist da
    Thundebrid bietet in der Version 78.4.0 viele Funktionen von denen Outlook nur träumen kann

    Sollte deine Version älter sein – keine Sorge dann erscheint neben der Versionsnummer automatisch ein Button mit der Möglichkeit Thunderbird zu aktualisieren.

    Thunderbird Menüleiste aktivieren
    Sollte die Menüleiste nicht sichtbar sein: RECHTSKLICK auf eine freie Fläche GANZ OBEN und Häkchen bei Menüleiste setzen

    OpenPGP Schlüssel erzeugen mit 6-7 Klicks

    Richtiges Menü finden und Schlüssel Erstellung starten – Klick 1 – 4

    Klickt auf „Extras“ darin auf „Konten-Einstellungen“ dort seht Ihr dieses Menü (Bild)

    Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Menü im Thunderbird
    Links befinden sich die Mailadressen und die Menüpunkte – Rechts wird der jew. ausgewählte Menüpunkt angezeigt. Hier OpenPGP Schlüssel

    Auf der Linken Seite sind deine Mailadressen (wenn du mehrere im Thunderbird eingerichtet hast) unter jeder Adresse ist der Punkt „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ diesen bitte auswählen. In dem Menü rechts bitte unter dem Punkt OpenPGP auf „Schlüssel hinzufügen“ klicken.

    Schlüssel-Erstellung durchführen – Klick 5

    In dem nächsten Menü kannst du entweder einen Schlüssel importieren (wenn du schon einen hast) oder einen neuen erstellen. 

    Bei einem neuen Schlüssel müsst Ihr hier nichts ändern und klickt einfach auf „weiter“

    Laufzeit auswählen – Klick 6

    Ihr Müsst hier nichts ändern. Ablaufdatum 3 Jahre sollte automatisch ausgewählt sein. Klickt einfach auf „Schlüssel erzeugen“

    Wieso nicht „Schlüssel läuft nicht ab“? – weil die meisten Clients (Outlook ab 2019, The Bat usw.) das dann als Fehler sehen. Der Standard bei OpenPGP liegt bei maximal 3 Jahren für Schlüssel.

    Ruhe bewahren nur noch ein Schritt – Klick 7

    Auf „Bestätigen“ klicken.

    Es kann sein das der Computer für eine kurze Zeit einfriert ohne das ein Menü erscheint- das passiert nur bei älteren PCs – KEINE SORGE DAS IST OK er schafft jetzt und ist kurzzeitig ausgelastet.

    Nicht wundern wenn beim Klicken aufs Bestätigen der Computer plötzlich sehr beschäftigt ist (oder er reagiert nicht). Er berechnet in dem Fall euren Schlüssel.

    Bei schnellen modernen Computern erschient dieses Fenster (unten) – bei älteren Computern tut sich kurz NICHTS – einfach warten!

    Während der Schlüssel erzeugt wird und du diese Meldung siehst (OBEN) dann kannst du weiter arbeiten, surfen, Musik hören usw. Schließt nur das Fenster und Thunderbird nicht! Solltest du die Meldung oben nicht sehen dann jetzt NICHTS machen je nach dem wie schnell dein Computer ist – einfach warten bis er fertig ist!

    Fertig – ich gratuliere zur OpenPGP Verschlüsselung

    Du landest wieder in dem „Konten-Einstellungen“ Menü und dein neuer Schlüssel ist automatisch ausgewählt und hinterlegt.

    Mit genau 7 Klicks hast du einen großen Schritt zur sicherem Mailverkehr gemacht 🙂

    OpenPGP Verschlüsselung in Thunderbird 78.4.0 kostenfrei einrichten

    Voraussetzung Euer Thunderbird hat mindestens die Version 78.4.0

    Das kontrolliert Ihr indem Ihr im Thunderbird in der Menüleiste (ganz OBEN) auf „Hilfe“ klickt und dort den Punkt „Über Thunderbird“ auswählt. 

    Es müsste dieses Fenster erscheinen mit der Versionsnummer gut zu sehen:

    Mozilla Thunderbird 78.4.0 ist da
    Thundebrid bietet in der Version 78.4.0 viele Funktionen von denen Outlook nur träumen kann

    Sollte deine Version älter sein – keine Sorge dann erscheint neben der Versionsnummer automatisch ein Button mit der Möglichkeit Thunderbird zu aktualisieren.

    Thunderbird Menüleiste aktivieren
    Sollte die Menüleiste nicht sichtbar sein: RECHTSKLICK auf eine freie Fläche GANZ OBEN und Häkchen bei Menüleiste setzen

    OpenPGP Schlüssel erzeugen mit 6-7 Klicks

    Richtiges Menü finden und Schlüssel Erstellung starten – Klick 1 – 4

    Klickt auf „Extras“ darin auf „Konten-Einstellungen“ dort seht Ihr dieses Menü (Bild)

    Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Menü im Thunderbird
    Links befinden sich die Mailadressen und die Menüpunkte – Rechts wird der jew. ausgewählte Menüpunkt angezeigt. Hier OpenPGP Schlüssel

    Auf der Linken Seite sind deine Mailadressen (wenn du mehrere im Thunderbird eingerichtet hast) unter jeder Adresse ist der Punkt „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ diesen bitte auswählen. In dem Menü rechts bitte unter dem Punkt OpenPGP auf „Schlüssel hinzufügen“ klicken.

    Schlüssel-Erstellung durchführen – Klick 5

    In dem nächsten Menü kannst du entweder einen Schlüssel importieren (wenn du schon einen hast) oder einen neuen erstellen. 

    Bei einem neuen Schlüssel müsst Ihr hier nichts ändern und klickt einfach auf „weiter“

    Laufzeit auswählen – Klick 6

    Ihr Müsst hier nichts ändern. Ablaufdatum 3 Jahre sollte automatisch ausgewählt sein. Klickt einfach auf „Schlüssel erzeugen“

    Wieso nicht „Schlüssel läuft nicht ab“? – weil die meisten Clients (Outlook ab 2019, The Bat usw.) das dann als Fehler sehen. Der Standard bei OpenPGP liegt bei maximal 3 Jahren für Schlüssel.

    Ruhe bewahren nur noch ein Schritt – Klick 7

    Auf „Bestätigen“ klicken.

    Es kann sein das der Computer für eine kurze Zeit einfriert ohne das ein Menü erscheint- das passiert nur bei älteren PCs – KEINE SORGE DAS IST OK er schafft jetzt und ist kurzzeitig ausgelastet.

    Nicht wundern wenn beim Klicken aufs Bestätigen der Computer plötzlich sehr beschäftigt ist (oder er reagiert nicht). Er berechnet in dem Fall euren Schlüssel.

    Bei schnellen modernen Computern erschient dieses Fenster (unten) – bei älteren Computern tut sich kurz NICHTS – einfach warten!

    Während der Schlüssel erzeugt wird und du diese Meldung siehst (OBEN) dann kannst du weiter arbeiten, surfen, Musik hören usw. Schließt nur das Fenster und Thunderbird nicht! Solltest du die Meldung oben nicht sehen dann jetzt NICHTS machen je nach dem wie schnell dein Computer ist – einfach warten bis er fertig ist!

    Fertig – ich gratuliere zur OpenPGP Verschlüsselung

    Du landest wieder in dem „Konten-Einstellungen“ Menü und dein neuer Schlüssel ist automatisch ausgewählt und hinterlegt.

    Mit genau 7 Klicks hast du einen großen Schritt zur sicherem Mailverkehr gemacht 🙂

  • Windows 10

  • VoodooShield Menü (FREE/PRO) Tipps & Tricks

    In diesem Beitrag erklären wir alle Einstellungen von VoodooShield Anti-Virus Software. Manche sind nur in der PRO Version enthalten – diese werden dann gesondert markiert. Außerdem zeige ich alle Tipps & Tricks rund um die Einstellungen dieser innovativen Schutzsoftware.

    Um in das Einstellungsmenü zu gelangen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das VoodooShield (VS) -Symbol rechts neben der Uhr oder auf den Widget.

    Es erscheint je nach Version Ihrer Software eins von diesen Menüs:

    Bitte „VoodooShields Settings“ anklicken. Danach geht das eigentliche Einstellungsmenü auf.

    Basic: Basiseinstellungen

    Basis Menü – Free und Pro

    FREE: nur VoodooShield (VS) Modi kann ausgewählt werden.

    PRO: alle Einstellungspunkte können bearbeitet werden, darunter:

    • Verhalten – mehr dazu HIER
    • Benachrichtigungen über neue Version
    • Benachrichtigungen auf dem Desktop
    • Deny by Default
    • Benachrichtigungen anstatt Popup
    • Automatisches Erlauben von installierter Software
    • Kritische Windows-Prozesse automatisch erlauben
    • Automatisches Erlauben von Prozessen, deren digitale Signatur in der WhiteList gelistet ist
    • Automatische Aktivierung von VS, wenn ein USB-Stick eingestöpselt wird und VS sich im Modi Smart oder Always on befindet
    • Automatische Reaktivierung wenn eine Webapplikation gestartet wird
    • Automatische Reaktivierung nach 300 Sekunden
    • Automatische Deaktivierung nach 10 Minuten Inaktivität
    • Benachrichtigung wenn VoodooShield deaktiviert ist trotz Aktivität
    • Automatisches Bereinigen der Temporär-Ordner
    • Maximale Größe von Dateien

    Advanced: erweiterte Einstellungen

    Advenced FREE und PRO

    FREE: bearbeiten von Firewall-Einstellungen für erkannte Software auf dem PC

    PRO: Anpassung der künstlichen Intelligenz (KI) – genannt VoodooAi

    • Automatischer Scan nach Hintergrundprozessen von erlaubten Programmen mit der Ai und WhiteListCloud vor dem Zulassen
    • Automatisches Erlauben von Haupt-Prozessen (nicht empfehlenswert, wenn der Prozess sich nicht in der Liste unten befindet)
    • Aktiviere VoodooShield anti-exploit Schutz für alle Webapplikationen, verwundbare Programme und Windows Dateien

    Web Apps: erkannte Webapplikationen wie Browser oder E-Mail Programme

    Web Apps FREE und PRO

    FREE / PRO: alle Webapplikationen, die VoodooShield erkennt, werden hier aufgelistet – die die gerade ausgeführt werden, werden zusätzlich gelb markiert.

    TIPP von mir: Finger weg von der Liste 🙂

    UI Tweaks: User Interface Tweaks

    Nur in der PRO Version möglich.

    NUR in der PRO Version
    • Automatische Position des Desktop Widgets
    • Wichtiger Punkt: Desktop Widget über allen Programmen zeigen (am besten Häkchen wegmachen)
    • Wichtiger Punkt: Desktop Widget automatisch verstecken, wenn ein anderes Programm ausgeführt wird (wichtig: Häkchen setzen)
    • Aktiviere countdown bei Benachrichtigungen
    • VoodooShield – Symbol aufleuchten lassen, wenn etwas geblockt wird
    • Einfaches Rechtsklick-Menü beim Klicken anzeigen
    • Beim Beenden von VS wird ein Captcha benötigt (kein Haken)
    • In den Schieberegler kann die Durchsichtigkeit des Menüs eingestellt werden

    Custom Folders: spezielle Ordner

    NUR PRO Version

    Hier gibt es die Möglichkeit das Verhalten des Anti-Virus für bestimmte Ordner zu verändern. Dazu reicht es auf den Button „Enable Custom Folders“ klicken.

    TIPP von mir: Finger weg! Durch das Aktivieren wird das Verhalten der KI für Windows Ordner auch geändert – das sollte nur von Profis genutzt werden, die wissen, was sie tun.

    Utility: nützliche Werkzeuge

    NUR PRO Version

    Hier kann mit den linken Buttons oben die Whitelist gesichert, wiederhergestellt und in die Cloud hochgeladen werden. Mit den Buttons auf der rechten Seite können die Einstellungen des Programms ebenfalls gesichert, wiederhergestellt oder hochgeladen werden.

    Im unteren Teil kann ein Passwort für die VoodooShield Software hinterlegt werden.

    Dieser Menüpunkt ist wichtig für Systemadministratoren und geschäftliche Nutzung.

    Whitelist Editor

    FREE und PRO Version

    Whitelist: ist eine Liste mit erlaubten und sicheren Programmen.

    FREE / PRO: in diesem Menü sieht man die Programme, die als sicher eingestuft wurden. Bei Bedarf können diese auch von der Liste entfernt werden.

    User Log: das Protokoll

    FREE / PRO: ein grosser Vorteil von VoodooShield gegenüber anderen Anti-Virus Programmen ist die genaue Protokollierung und die Auffindbarkeit des Protokolls. Sollte eine Einstellung nicht so funktionieren, wie gewünscht, muss das Protokoll nicht lange gesucht werden oder eine andere Software installiert werden, um überhaupt ein Protokoll zu haben, sondern das Protokoll ist schnell auffindbar und gut lesbar.

    FREE und PRO Version

    Command Lines: Eingabeaufforderung / Terminal

    FREE und PRO Version

    FREE / PRO: In dieser Liste werden alle Befehle, die über eine Eingabeaufforderung im System durchgeführt worden sind, gespeichert. Dieses Tool ist für Systemadministratoren wichtig.

    Quarantine: vorläufig gesperrte Prozesse

    FREE und PRO Version

    FREE / PRO: unbekannte Programme, die eine Gefährdung für den PC darstellen könnten, werden vorläufig gesperrt und hier aufgelistet.

    Rules: Verhaltensregeln

    Genaueres zu den Regeln findest du HIER

    FREE und PRO Version

    FREE: nur eine Regel ist hinterlegt und kann bearbeitet werden.

    PRO: unzählige Regeln können erstellt und bearbeitet werden.

    Register: Registrierung der Version

    Administrativer Punkt

    FREE: bei dem eine FREE Version zu einer PRO Version aufgerüstet werden kann.

    PRO: eine zusätzliche Lizenz kann erworben werden.

    FREE Version

    WhitelistCloud / Cloudabfrage.

    Nur in der PRO Version möglich.

    NUR PRO Version

    Jeder Nutzer von VoodooShield PRO hat ein Zugang zu deren Cloud.

    • Verhalten der WhitelistCloud auswählen. Standard ist: „Allow Safe WhitelistCloud items when OFF or AutoPilot„.
    • Zeige WhitelistCloud Symbol in der Tray (Standard: Haken)
    • Alle 24h installierte nach Veränderungen scannen (Standard: Haken)
    • Mich benachrichtigen wenn neue nicht sichere Prozesse gefunden wurden (Standard: Haken)
    • Erstelle Firewall Regeln für nicht sichere Funde (Standard: kein Haken)

    TIPP von mir: Finger weg!

    Web Management: Web Konsole

    NUR PRO Version

    Für Systemadministratoren sind diese Einstellungen sehr wichtig. Welche Vorteile eine Web Konsole bietet, wurde HIER beschrieben.

    • Admin Genehmigung notwendig, um einen Prozess, der nicht auf der Whitelist ist, dennoch zuzulassen.
    • Passwort für Web Konsole ein-/ausschalten
    • Synchronisierung on Backup der Whitelist mit der Cloud
    • Synchronisierung on Backup der Einstellungen mit der Cloud
    • Erweiterte Einstellungen wie z.B. Proxy für Web Konsole und Sandbox

  • VoodooShield Basiseinstellungen (Free und PRO)

    VoodooShield bietet auch in der kostenfreien FREE Version sehr viel Schutz. Mit diesen Basiseinstellungen richtest du den optimalsten Systemschutz für dich ein.

    Es werden auch die wichtigsten Fragen geklärt für die tägliche Nutzung der Software.

    • Wie man VoodooShield installiert können Sie HIER lernen.
    • Was VoodooShield ist erfahren Sie HIER
    Wie kann ich sehen ob VoodooShield arbeitet?

    Rechts unten neben der Uhr erscheint ein Widget in der Form eines Schildes. Das Widget zeigt an wie der Status von VoodooShield ist. Rot bedeutet inaktiv (schaltet sich im Modus Smart oder Auto-Pilot automatisch ein bei Bedarf) Blau bedeutet aktiv. Siehe Bilder

    Wie kann ich die Position des Widget ändern oder es deaktivieren?

    Rechtsklick auf das Widget oder auf das Symbol und im Menü entsprechend auswählen: „Move Desktop Shield“ um die Position zu verändern / „Hide Desktop Shield“ um das Widget deaktivieren (VoodooShield funktioniert weiterhin)

    Wie kann ich den Arbeitsmodus ändern?

    Rechtsklick auf das Widget oder Symbol und durchs anklicken einen anderen Modus auswählen.

    Welchen Modus kann ich nutzen und was macht er?

    Empfehlenswert ist immer SMART oder AUTO-PILOT. Versierte Nutzer können vor der Installation neuer Software auf „TRAINING“ wechseln. Bei großen Windows Updates oder komplizierten Installationen empfiehlt sich DISABLE/INSTALL.

    ALWAYS ON: Der sicherste Mode VoodooShield ist immer an und alles was nicht in der WhiteList vermerkt ist wird geblockt. Dieser Modus ist für produktive Systeme bei denen wenig neuer Software oder Updates installiert wird optimal.

    SMART (Default): Der Mode für die Nutzer die einen Schutz nur bei bestimmten Aktionen brauchen. In diesem Modus schaltet sich VoodooShield selbstständig ein und aus je nach Bedarf. Wenn z.B.: der Webbrowser gestartet wird schaltet sich VS ein – wenn weder Mail noch Browser läuft oder ein USB Datenträger eingesteckt ist schaltet sich VS aus und so wird der Computer nicht blockiert. Wird neue Software installiert wird der User gefragt.

    AUTOPILOT: VoodooShield bleibt im AUTO Modus eingeschaltet
    und checkt alle Dateien beim ausführen bekannte und solche die als sicher eingestuft werden (entweder durch Whitelist-Cloud Überprüfung oder durch die Künstliche Intelligenz) werden ausgeführt, andere geblockt. Dieser Modus ist sehr gut für Nutzer die ruhe von Meldungen haben möchten und die auf Nummer sicher gehen möchten. Programmierer und Spieler sollten diesen Modus nutzen.

    TRAINING: VoodooShield ist deaktiviert und addiert automatisch die ausgeführte oder installierte Software, während er in dem Modus läuft, zur WhiteList mit sicherer Software. Der Computer ist NICHT GESCHÜTZT in diesem Modus. Der Modus macht Sinn bei Installation neuer Software.

    DISABLE: Ähnlich wie bei TRAINING ist der Computer nicht geschützt in diesem Modus. Allerdings wird die Software in diesem Modus NICHT automatisch zur Liste sicherer Software addiert. Dieser Modus ist optimal für UPDATES von Windows und INSTALLATION von neuer Software.

    Der Widget nervt mich er ist über allen Programmen, er soll selbst in den Hintergrund treten, wie mache ich das?

    – Wenn der Widget ganz verschwinden soll: Rechtsklick und im Menü „Hide Desktop Shield“ auswählen.

    – Wenn der Widget NICHT ganz verschwinden soll sondern nur auf dem Desktop zu sehen sein soll: Rechtsklick und im Menü „VoodooShield Settings“ auswählen und dort den Reiter „UI Tweaks
    In diesem Menü das Häkchen in der zweiten Zeile bei „Keep the desktop shield gadget always on top of other windowsENTFERNEN (sollte dort ein Häkchen sein). In der dritten Zeile bei „Hide the desktop shield gadget when another program is full screen“ einen Haken SETZEN

  • Wie man VoodooShield installiert

    Eine genauere Beschreibung mit mehr Hintergrundinformationen findest du HIER.

    Die Vorstellung und die Bewertung der Software findest du in diesem Beitrag HIER

    Vorbereitung:

    Voodooshield herunterladen direkt beim Hersteller nicht bei irgendwelchen Drittanbietern.

    HIER GEHT ES ZUM DOWNLOAD

    Vorhandene AV Software deaktivieren für die Installation.

    Installieren:

    Mit einem Doppelklick die Datei ausführen und die zwei nachfolgenden Fenster wie gezeigt bestätigen

    Danach erscheint das Versionsfenster. Solltest du eine PRO Version haben dann musst du in das Linke Fenster die Registrierungsdaten eintragen für die kostenlose Version bitte eine Mailadresse in das RECHTE Feld eintragen und anschließend auf „Register VoodooShield Free“ klicken. Wieso eine Mailadresse notwendig ist habe ich im Beitrag erklärt (siehe HIER)

    Voodooshield installation

    Arbeitsweise auswählen:

    In dem Fenster muss die Arbeitsweise ausgewählt werden. Anders als bei konventioneller AntiViren Software kann bei VS ausgewählt werden wie er sich verhalten soll.

    Keine Angst ist einfacher wie man denkt denn beide Möglichkeiten sind RICHTIG und GUT 🙂

    Du hast die Wahl zwischen „AutoPilot Mode“ LINKS (rotes Feld) und dem „Application Whitelisting Mode“ RECHTS (blaues Feld). Ich empfehle das ROTE Fenster für Anfänger.

    AutoPilot ModeApplication Whitelisting Mode
    Was macht er:
    In diesem Modus entscheidet VS was zu tun ist und du wirst weniger Meldungen bekommen
    Was macht er:
    In diesem Modus entscheidet VS auch selbst ABER er fragt öfters nach wenn er ein Programm nicht kennt.
    Sicherheit / Bequemlichkeit:
    In diesem Mode ist VS weniger sicher (immer noch sicherer wie viele andere AV Programme) der Nutzer bekommt dafür weniger Meldungen.
    Sicherheit / Bequemlichkeit:
    VS ist zwar sicherer aber dafür erscheinen ab und zu Fragen nach Software wenn diese für VS unbekannt ist.
    Für wen geeignet:
    Wenn du deinen PC vor allem für offline Arbeit nutzest z.B.: Bürotätigkeit, Bild und Videobearbeitung und dich weniger gut mit der installierten Software sowie Gefahren auskennst sollte dieser MODUS deine Wahl sein.
    Für wen geeignet:
    Dieser Modus ist richtig wenn du deinen PC oft und viel nutzest und du dich einigermaßen mit den Programmen auf deinem Computer auskennst UND/ODER du viel Zeit online verbringst. Spieler sollten diesen ebenfalls wählen da versehentlich geblockte Spiele schneller entsperrt werden können.

    Den Rest macht VoodooShield

    Nachdem du die Version ausgewählt hast erscheint rechts diese Meldung:

    Gleichzeitig oder kurz darauf dieses Fenster mit Informationen die sehr genau erklären (im Moment nur in englisch deshalb ein „-“ bei der Note 1) wie VoodooShield funktioniert.

    Im ersten Fenster wird beschrieben was VS gerade gemacht hat: Es wurde die Software auf dem System gescannt wurde und das er diese zulassen wird. Es wird auch bereits am Anfang erklärte Funktionsprinzip von VS erklärt. Durch klicken auf NEXT erschient das nächste Fenster.

    In dem zweiten Fenster wird das Shield Symbol erklärt das es sich automatisch ein und ausschaltet anhängig von der jew. Nutzung. Wenn man ein Mailprogramm oder WebBrowser öffnet oder einen USB Stick einsteckt wird sich VS automatisch aktivieren. Durch klicken auf NEXT erschient das nächste Fenster.

    Im dritten Fenster wird dir erklärt wie man ein Programm zulässt das man ausführen möchte sollte es fälschlicherweise geblockt worden sein. Diesen Punkt erklären wir später.

    Die Fenster können geschlossen werden und rechts erscheint dieses Symbol (siehe Bild). Das Auto bedeutet das VoodooShield automatisch alles macht wie oben Beschrieben.

    Fertig

    Das war es auch schon

  • Windows 10 svchost srudb.dat Fehler

    In der letzten Zeit häufen sich Fehlermeldungen in der Ereignisanzeige die einen Datenbankfehler der Datenbank srudb.dat behandeln.

    Der Fehler sieht in der Ereignisanzeige so aus:

    srudb.dat Fehler in der Ereignisanzeige

    Meistens handelt es sich um einen „UserIdTimeStamp von Tabelle“ Fehler

    Die Lösung kann in einem, zwei oder drei Schritten erfolgen nach jedem Teil können Sie es mit einem Neustart kontrollieren ob der Fehler weiterhin besteht

    Lösung Teil 1:

    Ordnerberechtigungen für die Datenbank anpassen bzw. reparieren.

    • Rechtsklick auf den Ordner „sru“ (Er befindet sich unter C:\Windows\System32\sru)
    • Reiter „Sicherheit“ auswählen
    • In dem Reiter unten „Erweitert“ auswählen
    • Unter der Tabelle mit Berechtigungen die nun aufgeht auf „Hinzufügen“ klicken
    • In dem Fenster „Berechtigungseintrag“ das nun aufgeht auf den blauen Text „Prinzipal auswählen“ klicken
    sru.db Fehler Berechtigungen des Ordners anpassen
    • In dem Fenster „Benutzer oder Gruppe auswählen“ in das weise Feld unten das Wort „Jeder“ schreiben und anschließend auf OK klicken
    Jeder in das Feld reinschreiben
    • Zurück im „Berechtigungseintrag“ ein Häkchen bei Vollzugriff setzen (siehe Bild) und auf OK klicken
    Vollzugriff für „Jeder“ aktivieren

    Lösung Teil 2:

    Oft ist das Problem bereits nach dem ersten Teil behoben bei Windows 10 ab Version 20.04 ist jedoch weiteres vorgehen empfehlenswert. Jetzt wird der Diagnoserichtliniendienst (Diagnostic Policy Service) deaktiviert.

    • Rechtsklick auf das Windows Symbol links in der Leiste und Ausführen wählen ODER „Windows-Taste“ zusammen mit „R“ drücken
    • Gib services.msc ein
    • Suche in der Liste der Dienste nach dem Diagnoserichtliniendienst und markiere den Dienst durch einen klick und wähle „beenden“ (siehe Bild)
    Diagnoserichtliniendienst beenden

    Schliesse nun die Liste der Dienste

    Lösung Teil 3:

    Jetzt da der Diagnoserichtliniendienst beendet ist kann die fehlerhafte Datenbank gefahrlos entsorgt werden. Sie wird von Windows nach einem Neustart automatisch neu erstellt und sollte einwandfrei funktionieren.

    • Gehe in den Explorer mit „Windows-Taste“ + „E
    • Gehe in das Laufwerk C danach in den Ordner Windows darin in System32 und darin in den Ordner sru
    • Lösche nun die Datei srudb.dat (entweder mit Rechtsklick und löschen ODER durch markieren und drücken der „entf“ Taste)

  • WebDAV Verbindung unter Windows 10 einrichten

    Einen externen Cloud, Backup oder NAS Ordner auf einem Windows PC mit WebDAV einbinden.

    Vorteile und Nachteile:

    Anders als bei einer FTP Ordner Einrichtung ist eine WebDAV Verbindung langsamer aber dafür sicherer (Verschlüsselung). Eine WebDAV Verbindung ermöglicht es beim Aufrufen einer Datei diese direkt in dem externen Ordner aufzurufen ohne jedes Mal das Passwort eingeben zu müssen. Bei großen Dateien macht es keinen Sinn wenn Sie aber nur ein Bild betrachten möchten ist es durchaus sinnvoll. Für die Übertragung von großen Dateien oder sehr vielen kleinen Dateien die keinen extra Schutz benötigen passt besser eine FTP/FTPS Verbindung. Für besonders wichtige Dateien wie Dokumente Tabellenkalkulationen und geschäftliche Unterlagen ist eine WebDAV Verbindung die beste Wahl.

    Sie können beide Verbindungen nutzen z.B.: Ihre Bilder vom Smartphone p. FTP oder FTPS übertragen und auf dem PC via WebDAV diese ordnen und bearbeiten.

    Schritt 0. Explorer aufrufen

    Entweder mit „Windows-Taste“ + E oder siehe Tutorial

    Schritt 1. Netzwerkadresse hinzufügen

    Rechtsklick auf „Dieser PC“ und „Netzwerkadresse hinzufügen“ auswählen

    1. Netzwerkadresse hinzufügen

    Schritt 2 und 3 durchklicken

    In den folgenden Schritten 2 und 3 jeweils auf „weiter“ klicken

    2 auf weiter klicken
    3 auf weiter klicken

    Schritt 4. Adresse eingeben

    In diesem Schritt bitte Ihre Netzwerkadresse eingeben diese befindet sich in Ihrer Bestätigung und besteht aus:

    • dem Protokoll: https://
    • dem Server: rit1.myds.me:
    • dem Sicherheitsport: 5006/
    • Ihrem Ordner: siehe Bestätigung hier ist es musteraccount – Sie können das Feld auch leer lassen dann sehen Sie eine Ordnerauswahl – in manchen Windows Version erhalten Sie ohne einen klar definierten Ordner jedoch eine Fehlermeldung

    Danach auf „weiter“ klicken

    4 Adresse eingeben und weiter

    Schritt 5. Benutzer und Passwort

    Sie werden nach einem Benutzernamen und Passwort gefragt. Diese sind identisch mit denen die Sie z.B.: für Ihr FTP Verbindung genutzt haben. Sie finden diese in der Bestätigung. Wenn Sie mit dem gleichen PC öfter in die Claud, Backup oder NAS wollen und es handelt sich um Ihren eigenen PC dann ist es empfehlenswert den Haken bei „Anmeldedaten speichern“ zu setzen.

    5 Benutzername und Passwort eintragen und Hacken setzen

    Schritt 6. Verbindung benennen

    Jetzt dürfen Sie der Verbindung einen Namen geben. Ich habe hier als Beispiel „MeineCloud“ genommen. Danach auf „weiter“ klicken.

    6 Der Verbindung einen Namen geben und auf weiter klicken

    Schritt 7. Fertig

    Jetzt nur noch auf „Fertig stellen“ klicken und der Ordner geht nach ein paar Sekunden auf (die Zeit wie lange das dauert ist abhängig von Ihrer Internetverbindung)

    Schritt 8. WebDAV Nutzen

    Sie sehen im Explorer auf der LINKEN SEITE unter „Dieser PC“ jetzt Ihre neue Verbindung unter dem Namen den Sie Ihr gegeben haben (hier im Beispiel ist es „MeineCloud“). Rechts ist der Ordnerinhalt oder Ordnerauswahl oben in der Leiste Sehen Sie den Eintrag: Netzwerk > https://rit1.myds.me5006 > ihr Ordner

    Das https bedeutet das die Verbindung verschlüsselt ist und dadurch besonders sicher. Raubal-IT bietet KEINE unverschlüsselten WebDAV Verbindungen über http:// an

    WebDAV Ordner in der Windows Ordneransicht

  • Raspberry Pi

  • Kamera am Raspi Raspberry Pi 3 oder 4 nutzen

    Voraussetzung ist ein Raspberry Pi ab der Version 3B wobei ich hier den 4B benutze mit der aktuellen Raspberry Pi OS Version.

    Es gibt unzählige Kameras für den Raspi. Alle Kameras können schnell mit einem breiten Band an den dem Raspberry Pi angeschlossen werden, doch was nun?

    Nutze deinen Raspi als Webcam und Streaming-Server über den Browser mit 8 einfachen Schritten.

    Schritt 1: Terminal ausführen und folgende Pakete Installieren: libjpeg8-dev und gdd g++

    Gebe folgende Befehle einfach ein:

    sudo apt-get install cmake libjpeg8-dev

    und

    sudo apt-get install gcc g++

    Schritt 2 Github Resource für den mjpeg-streamer nachrüsten

    Der Streamer ist die Arbeit eines ausgezeichneten Raspi Profis Liam Jackson hier geht es zu der Seite auf Github:

    https://github.com/jacksonliam/mjpg-streamer

    Seine Github Ressourcen müssen eingebunden werden da diese Software die Basis ist die wir nutzen werden. Dies tun wir einfach indem wir diesen Befehl im Terminal eingeben:

    git clone https://github.com/jacksonliam/mjpg-streamer

    Schritt 3 Die Rechte des Ordners anpassen

    Der heruntergeladene Ordner mjpg-streamer befindet sich nun auf deinem Pi allerdings bevor du damit arbeitest solltest du unbedingt die Zugriffsrechte anpassen. Gbe dazu im Terminal folgenden Befehl ein:

    sudo chmod 777 -R mnpg-streamer

    Schritt 4 In den richtigen Ordner wechseln

    Wechsle dazu im Terminal in den Ordner den du heruntergeladen hast. Dies wird mit dem Befehl cd gemacht meistens reicht der Befehl cd mjpg-streamer/mjpg-streamer-experimental ABER als Anfänger solltest du den ganzen Pfad eintragen damit du mögliche Fehler vermeidest.

    cd /home/pi/mjpg-streamer/mjpg-streamer-experimental

    Schritt 5 Bereite die Installation des mjpg-streamer auf deinem Raspi vor indem du den Code selbst kompilierst

    Dazu reicht ein Befehl: make

    Nicht erschrecken dein Terminal wird auf einmal zum Leben erwachen 🙂

    Schritt 6 Installation des mjpg-streamers

    Nachdem die Kompilierung beendet ist führe nur diese Befehle aus:

    sudo make install

    Schritt 7 Den mjpg-server starten

    Dazu musst du zwei Zeilen in dem Terminal eingeben und jeweils mit der Eingabetaste bestätigen.

    export LD_LIBRARY_PATH=.
    ./mjpg-streamer -o "output_http.so -w ./www" -i "input_raspicam.so"

    Nachdem du den Code eingegeben hast erscheint folgende Meldung im Terminal

    Jetzt bitte das Terminal nicht schließen sondern nur verkleinern und im Hintergrund laufen lassen.

    Schritt 8 Raspberry Pi als Webcam und Streaming Server im eigenen Netzwerk nutzen und Spaß haben

    Starte jetzt deinen Browser und gebe diese Adresse ein localhost:8080

    Du siehst folgende Seite aufgehen

    Das war es auch schon unter dem Punkt „Stream“ kannst du alles sehen was dein Raspi sieht. Du kannst auch von einem anderen Computer in deinem Netzwerk darauf zugreifen.

    Dieser mjpg-streamer ist nur für den internen Gebrauch gedacht. Er kann zwar mit einem Passwort abgesichert werden sollte aber nicht für den Zugriff über das Internet genutzt werden!

  • Android

  • Dateien in Cloud-ETR, NAS mit Smartphone und PC speichern

    Hier erfährst du wie man die bereits eingerichtete Cloud-ETR, NAS-ETR usw. Verbindung richtig nutzen kann. Dieses Tutorial ist allgemein einsetzbar nicht nur für Verbindungen mit den Raubal-IT Servern.

    Folgende Punkte sind als Vorbereitung zu beachten:

    1. Verbindung mit PC einrichten über WebDAV(sicher) oder FTP/FTPS (schnell)
    2. Verbindung mit einem Smartphone einrichten

    Aufgabe: Bild oder Bilder von einem Smartphone in die Cloud/ NAS verschieben und mit einem PC darauf zugreifen

    Schritt 1. Galerie aufrufen

    In die Galerie gehen und das jew. Bild (Bilder) markieren oder beim öffnen des Bildes auf Teilen tippen

    In die Galerie auf dem Smartphone gehen

    Schritt 2: File Commander

    Als Option für das Teilen den File Commander auswählen oder die App die Sie für die Einrichtung der Verbindung genutzt haben. Hier ist es „Mit FC speichern

    Beim Teilen Ihren Dateimanager mit der eingerichteten FTP Verbindung wählen hier ist es der File Commander

    Schritt 3: Im File Commander FTP auswählen

    Im File Commander FTP als Ziel für die Speicherung auswählen

    FTP als Ziel auswählen

    Schritt 4: Den jew. Verbindungsnamen auswählen…

    den Sie selbst bei der Einrichtung ausgewählt haben. Hier ist es „Meine Cloud

    Ihre Verbindung auswählen

    Schritt 5: Ordner auswählen

    Nach dem Auswählen einer Verbindung wird der Hauptordner angezeigt machen Sie den auf und gehen in den Ordner rein in dem Sie die Datei speichern wollen. Danach auf OK tippen.

    Ordner auswählen und auf OK tippen

    Fertig: der Upload startet

    Je nach Verbindungsgeschwindigkeit und die Größe sowie Anzahl Ihrer Dateien kann es etwas dauern. Der Fortschritt wird angezeigt.

    Upload gestartet

    Mit PC auf die Dateien zugreifen

    Auf dem PC ist es einfacher. Wenn die Verbindung wie empfohlen eingerichtet ist starten Sie den Explorer und gehen in die von Ihnen benannte Verbindung. Hier ist es „Meine Cloud

    In Meine Cloud im Windows 10 Explorer gehen

    Es wird eine Liste mit den Ordnern und Dateien angezeigt. Sie müssen nur in den Ordner gehen in dem Sie vorhin die Datei gespeichert haben. Sie können ganz normal durch „Doppelklick“, „Kopieren“ und „Einfügen“ mit dem Ordner so Arbeiten wie mit einem normalen Windows Ordner.

    Mit Android Smartphone auf gespeichert Dateien zugreifen

    Sollten Sie sich an meine Anleitung gehalten haben dann tippen Sie einfach auf die Schnellverbindung auf dem HOME Screen und gehen dort in den jew. Ordner. Hier als Beispiel eine Schnellverbindung zur ftp://rit….

    Schnellverbindung zur Cloud
    Eine Schnellverbindung auf dem HOME Screen

  • Android Smartphone FTP Cloud-ETR Verbindung

    Hier die Einrichtung Ihres Android Smartphone. Wir benutzen die Android App File Commander und eine FTP Verbindung

    Sie haben als Kunde von Raubal-IT automatisch einen Cloud-ETR Account. Dieser Account richtet sich je nachdem von Ihnen bezogenen Produkt. Eine Verbindung zur der Cloud kann auf mehreren Wegen erfolgen:

    • Software (Filezilla, Raidrive usw)
    • Als normaler Ordner über Windows und Linux über FTP/FTPS)
    • Direkt von Ihrem Smartphone und Tablet

    Mit der Cloud-Verbindung können Sie Bilder und Dateien direkt von Ihrem Smartphone oder Tablet auf Ihrer Cloud sichern sowie mit andren Geräten darauf zugreifen.

    Wie das gemacht wird erfährst du HIER Voraussetzung ist jedoch die richtige Einrichtung

    Schritt 1: File Commander ausführen

    Die meisten Smartphones haben den einen oder anderen Dateimanager onboard. Ich zeige Ihnen hier wie das mit dem File Commander von MobiSystems funktioniert. Selbstverständlich können Sie einen anderen nutzen sofern dieser FTP/FTPS unterstützt.

    Sollten Sie den herunterladen wollen dann finden Sie den Link dazu HIER

    File Commander starten

    File Commander ausführen

    Schritt 2: Im Menu des File Commander

    Zuerst erscheint mit Sicherheit viel Werbung diese können Sie ignorieren. Die kostenlose Version des File Commander reicht vollkommen aus.

    Tippen Sie auf das Menu Symbol neben HOME oben LINKS

    Menü des File Commander
    Werbung weg klicken, eine Bezahlversion ist nicht notwendig die kostenlose des File Commander reicht vollkommen aus

    Schritt 3: FTP Auswählen

    In dem Menu das aufgeht bitte FTP Auswählen

    FTP uaswählen
    In der Liste FTP auswählen

    Schritt 4: Neue FTP Verbindung einrichten

    Die Liste wird leer sein. Deshalb jetzt auf das + Zeichen RECHTS OBEN neben der Lupe klicken

    Leerer FTP Ordner
    Die Liste der FTP Verbindungen wird leer sein auf + klicken

    Schritt 5A: FTP Daten hinterlegen

    In diesem Menu bitte wie zu sehen Ihre Daten eingeben (aus der Bestätigung von mir).

    • Verbindungstyp: FTP auswählen
    • Server: Ihren Server hinterlegen hier z.B.: rit1myds.me
    • Port: Unverändert bei 21 belassen
    • Modus: In Aktiv ändern
    • Anonym: Hacken weg machen
    • Benutzer: Ihren Benutzernamen (siehe Bestätigung von mir)
    • Passwort: Ihr Passwort (siehe Bestätigung von mir)
    • Codierung: Automatisch belassen
    • Anzeigen als: Einem selbst gewählten Namen definieren z.B. Meine Cloud

    Anschließend auf OK klicken

    Geben Sie Ihre Zugangsdaten ein und wählen als Server FTP und als Verbindungstyp: Aktiv aus

    Schritt 6: Fertig.

    Nachdem Sie auf OK geklickt haben sehen Sie in der vorhin leeren Liste Ihre neue Verbindung unter dem Namen den Sie selbst gewählt haben. Sollten Sie keinen Namen gewählt haben erscheint dort der Serverpfad.

    Empfehlenswert noch eine Favoriten Markierung und ein Schnellverbinder

    Schritt 7 optional: Favoriten Markierung

    Klicken Sie auf die drei Punkte neben dem Verbindungsnamen es geht dieses Menü auf

    Wählen Sie zuerst „Zu Favoriten hinzufügen“ aus

    Machen Sie danach nochmal das Menü auf und wählen „Verknüpfung erstellen“ aus. Es erscheint folgendes Fenster unterhalb:

    Verköpfung zum Startbildschirm hinzufügen
    Zum Startbildschirm hinzufügen

    Wählen Sie Hinzufügen aus.

    Auf dem Bildschirm erschient eine Verknüpfung direkt zur Ihrer Cloud