VMware vCenter Server Installation Teil 1 - Titel

VMware vCenter Server Installation – Teil 1

Heute zeige ich euch, wie man optimal eine VMware vCenter Server Installation ohne Leistungsverlust durchführt und zukunftssicher konfiguriert. Die Schwierigkeit besteht darin, die Planung des Servers von der ersten Sekunde an richtig zumachen. Vieles davon wird in der Community / Forum von VMware beschrieben. Die genutzte Software ist lizenzpflichtig und daher richtet sich dieses Tutorial an diese Nutzer. Es gibt jedoch eine 60 Tage Trial bei VMware – so könnt Ihr auch etwas VMware Luft schnuppern.

ISO für VMware vCenter Server besorgen und Installation starten

Die ISO herunterladen bei den Downloads im https://customerconnect.vmware.com, danach die ISO „bereitstellen“ bzw. mounten. Es gibt zwei Möglichkeiten der Installation: die schnelle über CLI (Command-Line) und die einfache mit einer GUI.

Die CLI Installation kann auch mit PowerShell /SSH durchgeführt werden:

Wir behandeln hier die einfachere GUI Installation

Als Nächstes in den jew. Ordner gehen und den Installer ausführen:

  • Bei Windows: im Ordner \vcsa-ui-installer\win32 die Datei installer.exe ausführen
  • Bei Linux: im Ordner \vcsa-ui-installer\lin64 (empfiehlt sich die CLI Installation)
  • Bei MAC: \vcsa-ui-installer\mac

Installation vCenter Server 7.0 Schritt für Schritt

Mit dem Installer könnt Ihr Folgendes tun:

  • Install“ – vCenter Server installieren
  • Upgrade“ – ein Upgrade eines internen oder externen vCenter Servers durchführen
  • Migrate“ – einen Windows vCenter Server migrieren oder konvertieren
  • Restore“ – Wiederherstellen eines vCenter Servers aus einem Backup
VMware vCenter Server Installation Teil 1 - Menue

VMware vCenter Server Installation – Schritte 1 und 2

Die Schritte 1-2 kannst du durchklicken.

VMware vCenter Server Installation Teil 1 - Schritte 1-2

Schritt 3 ist wichtig!

Erst bei dem Schritt 3: „vCenter Server deployment target“ musst du wieder aktiv werden.

ESXi host or vCenter Server name“: hier die IP / Name des Ziels eingeben – der zuvor vorbereitete ESXi Rechner, der die Aufgaben des vCenter Servers haben soll.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Frischen Rechner zu nehmen, der nur als zukünftiger vCenter Server arbeitet (beste Lösung)
  • Vorhandenen ESXi Host mit VMs darauf. Der Host wird nicht überschrieben, es geht nichts verloren. Es wird lediglich eine zusätzliche VM und zusätzlicher vLan mit eigener IP-Adresse eingerichtet. Nachteile: Die Bandbreite dieser HOST/Server Lösung verringert sich signifikant (der I/O Durchsatz nimmt stärker ab (?)). Update des Bootsektors des ESXi Hosts ist nicht immer erfolgreich – Datenverlust ist möglich.

Danach bitte den Rest ausfüllen.

  • HTTPS Port 443 des ESXi Hosts eintragen – bei Standardinstallation unverändert lassen.
  • Benutzername des ESXi ist standardmäßig „root
  • Passwort
VMware vCenter Server Installation Teil 1-Schritt 3

Bei nicht vorhandenen oder selbst signierten Zertifikaten die nachfolgende Fehlermeldung bestätigen.

VMware vCenter Server Installation Teil 1 - CA Meldung

Schritt 4: die Serverinstanz definieren

Dem Server kann ein Name zugeschrieben werden sowie ein Passwort. Der Benutzer ist „root“.

Schritt 5: Größe der Installation auswählen

Es handelt sich um die Größe der fest zugeteilten Ressourcen des Hosts für die vCenter Server VM. Ist es eine frische ESXi Installation nur für die Zwecke des Servers (Punkt 3a) – so kann die komplette Rechenleistung des Hosts genutzt werden. In diesem Fall habe ich MEDIUM gewählt.

VMware vCenter Server Installation

Schritt 6: Datenspeicherungsziel auswählen

Es empfiehlt sich, den Server auf dem schnellsten Laufwerk zu installieren!

Der unterste Punkt „Install on a new vSAN cluster containing the target host” bezieht sich auf eine HE oder Cluster-Installation.

VMware vCenter Server Installation Datenspeicherzuweisung

Schritt 7: Netzwerkeinstellungen und Installation starten

In diesem Punkt wird ein virtuelles vLAN für diesen vServer eingerichtet. Die IP kann auch leer gelassen werden, das Gateway und der DNS sollten ausgefüllt sein. Wichtig ist es, die HTTP und HTTPS Ports richtig zuzuweisen. Eindeutige Ports, die nur dem jew. Server zugewiesen werden, sind von Vorteil. Im nächsten Schritt erscheint eine Zusammenfassung, die bestätigt werden kann.

Nach dem Anklicken von Next bzw. Weiter startet die Installation des VMware vCenter Server 7

War die Installation erfolgreich, erscheint diese Meldung

VMware vCenter Server Installation ende Teil 1

Gratuliere! Teil 1 der VMware vCenter Server Installation ist erledigt

Andere Beiträge rund um VMware

  • Viele VMware vCenter Systeme in Gefahr
    Nach wie vor sind viele vCenter und Horizon Systeme in Gefahr. Die Schwachstelle Log4Shell CVE-2021-44228 für VMware Systeme wie vCenter ist alt und wird jetzt in Deutschland stark ausgenutzt. VMware hat bereits in Dezember 2021 einen Patch veröffentlicht, jedoch sind nach wie vor Systeme in Deutschland verwundbar.
  • VMware vCenter Installation Teil 2 – Einrichtung
    VMware vCenter Installation Teil 2 als Schritt für Schritt Tutorial. Mit ein paar Tricks und wichtigen Anmerkungen.
  • VMware vCenter Server Installation – Teil 1
    VMware vCenter Server 7 Installation und Einrichtung Schritt für Schritt. Schwerpunkt ist eine nicht nur sichere sondern auch effiziente Serverinstanz
  • VMware ESXi manuelles Update mit SSH
    Tutorial: VMware ESXI manuelles Update mit SSH über Windows PowerShell. Ein direktes Update/Upgrade in einfachen Schritten erklärt.

Andere Beiträge

  • Dell R7xx Server Bios Update mit FreeDOS
    Server Bios Update mit FreeDOS. Dell bietet Flash-Update immer noch an. Diese können auch in FreeDOS ausgeführt werden. Flash BIOS-Update ist die älteste und schnellste Methode. Für mich nach wie vor die sicherste Methode, da keine Software den Vorgang behindern kann.
  • Dell Server Fehler „Loading BIOS Drivers“ beheben
    Wie behebt man den Dell Server Fehler „Loading BIOS Drivers“. Dieser Fehler passiert oft bei einem RAM Upgrade in einem R740xd.
  • Viele VMware vCenter Systeme in Gefahr
    Nach wie vor sind viele vCenter und Horizon Systeme in Gefahr. Die Schwachstelle Log4Shell CVE-2021-44228 für VMware Systeme wie vCenter ist alt und wird jetzt in Deutschland stark ausgenutzt. VMware hat bereits in Dezember 2021 einen Patch veröffentlicht, jedoch sind nach wie vor Systeme in Deutschland verwundbar.
  • Windows HPET gegen 2FE Diebe
    Mit Windows HPET gegen 2FE Diebe vorgehen und/oder das System härten. Beschreibung und Schritt für Schritt Tutorial.
  • VMware vCenter Installation Teil 2 – Einrichtung
    VMware vCenter Installation Teil 2 als Schritt für Schritt Tutorial. Mit ein paar Tricks und wichtigen Anmerkungen.

Ähnlich...

Popular Posts