Erfahrungsbericht HDClone Professional

Erfahrungsbericht HDClone Professional

Aus meiner Tool-Kiste: Erfahrungsbericht HDClone Professional Edition Portable als Empfehlung für Datenrettung, Laufwerks-Management und natürlich das Klonen von Laufwerken.

Ich nutze diese Software seit 2014 (Version 5.1), zuvor in der Standard Version. Somit kann ich nach 8 Jahren Erfahrung mit der HDClone Professional und dem Hersteller Miray Software AG einen echten Erfahrungsbericht verfassen und ein Fazit ziehen.

Es gibt natürlich eine kostenfreie Version, die ihr nutzen könnt, um die Kompatibilität zu checken. Hier geht es zum Download

Weitere HDClone Beiträge:

Das Tool: HDClone Professional Portable und wozu ist es gut

Um sicher und effizient Speichermedien zu warten, kopieren (klonen), migrieren, Backup erstellen uvm., gibt es mittlerweile für mich nur ein Tool, das ich fast täglich nutze: HDClone Professional Edition Portable von Miray Software AG. Das seit vielen Jahren bekannte HDClone Professional Portable ist jetzt auch in der Version X.3 erschienen. Mit der darin neu dazugekommenen Rettungsfunktion ist es eine vollwertige Suite für Datenträger-Wartung. Die Suite bietet alles was gebraucht wird, um fast alle Arten von Speichermedien zu warten, darunter:

MEDIENTYPSELBSTBOOTENDUNTER WINDOWS
USB-Sticksjaja
IDE, ATA, SATA, eSATAjaja
USBjaja
Firewire, SCSIneinnein
SSDjaja
SASneinnein
CompactFlashjaja
SD, MMCjaja
xD und weiterejaja

Das wichtigste für mich als Techniker ist die Betriebssystem unabhängige Ausführung (Portable) von einem Bootmedium wie USB. Die meisten Arbeiten an Datenträgern müssen außerhalb des darauf installierten Betriebssystems erfolgen, daher ist ein bootfähiges Tool ein Muss.

Ich habe HDClone Professional bereits bei folgenden Szenarien eingesetzt

  • Migration von Betriebssystemen zwischen Rechnern
  • Klonen von Laufwerken als Datensicherung
  • Festplattentausch bei Industrieanlagen mit IOT OS Systemen
  • Erstellung von lauffähigen Images
  • Klonen von Laufwerken mit Bit2Bit Copy für forensische Datenanalyse
  • Arbeitskopien von sensiblen Laufwerken
  • Partitionen reparieren/bearbeiten
  • Laufwerke checken
  • HDDS und SSD auf USB zu exportieren und importieren
  • Laufwerkswechsel auf Servern mit aktivierten RAID (einzeln die Laufwerke zu tauschen und einen Rebuild zu starten dauert manchmal zu lange, mit HDClone ist es einfacher 🙂 )
  • Wiederherstellung aus Image oder Hardwarecopy

Neuerdings kam jetzt die Version X.3 Professional Portable (12.0.3b) raus, die über eine integrierte komplette Suite von Datenrettungs-Apps (Rescue-App-Suite) verfügt. Dies ist eine tolle Ergänzung für Profis und ich werde jetzt in den nächsten Tagen euch die Software etwas näher vorstellen.

Versionsbeschreibung der aktuellen X.3 Version (PDF)

Support des Herstellers

Wie bekannt teste ich auch immer den Support. Hier gibt es nichts zu beanstanden. Ich hatte bis jetzte folgende Supportanfragen gestellt:

  • Im Jahr 2017 konnte ich HP Server und Workstations nicht klonen. Support hat innerhalb von 3H mit einem Tip geholfen, auf den ich selbst hätte kommen können :-).Ich musste nur die Software im Kompatibilitätsmodus starten -Auswahlfenster beim Booten.
  • Im Jahr 2020 wieder ein Problem bei HP Servern im UEFI Boot Mode und Windows 2016 Server Edition. Lag am SecureBoot in Windows und der Kompatibilität mit dem Bootloader in dem HDClone Stick. Wurde innerhalb von 3 Tagen behoben. Im Legacy Bootmodus lief die Software einwandfrei.

Die Software gibt es in 7 Editionen zu folgenden Preisen:

  • Free gratis für Privatgebrauch
  • Basic € 19,90
  • Standard € 39,90
  • Advanced € 69,00
  • Professional € 99,00
  • Professional Portable € 199,00
  • Enterprise ab € 299,00 bis € 799,00

Einen Vergleich der Versionen gibt es HIER

Fazit

Diese Software verdient eindeutig die Bezeichnung „Made in Germany“. Sie ist qualitativ hochwertig und leistet sich keine mir bekannten Schwächen. In 8 Jahren habe ich kein inkompatibles System gefunden (was man von manchen anderen nicht sagen kann).

  • Software: Note A +
  • Support: Note A+
  • Preis/Leistung: sehr gut
Empfehlung für HDClone X.3 Professional Edition

Technikern und IT-Administratoren, die beim Kunden tätig sind, empfehle ich die Professional Edition. Für Profis oder versierte Anwender empfehle ich die Advanced Edition, für den hausgebrauch reicht sie vollkommen.

Was man damit noch alles anstellen kann, erkläre ich in den nächsten Beiträgen. 🙂

Letzte Erfahrungsberichte

Andere Beiträge

  • Beheben von Aktivierungsfehlern bei Windows Evaluation Edition
    Beheben von Aktivierungsfehlern bei Windows Evaluation. Solltet Ihr eine Windows Server 2019 Standard oder Datacenter Edition installiert haben als Evaluierungsversion. Kommt bei einem Produkt-Key Wechsel ein Fehler meistens 0xc004f050. Auch wenn der Produkt-Key identisch ist mit der installierten Version.
  • NFS Speicher als Repository bei Cisco Prime
    Heute einen NFS Speicher als Backup Repository bei Cisco Prime einbinden in neun Schritten. Es gibt viele Beschreibungen, doch leider ist die bei Cisco nicht ganz logisch – deshalb hier eine „Schritt für Schritt“ Anleitung wie man das tut.
  • HP Z420 flüsterleise: Teil 4 Netzteillüfter
    HP Z420 flüsterleise: Teil 4 Netzteillüfter. Die hier beschriebene Lösung ist eine Machbarkeitsstudie und somit nicht optimal für den normalen Einsatz. Ein HP Z420 kann viel mehr, wenn man das Original 650W Netzteil gegen einen modernes mi z.B. 800W ersetzt. Trotz der notwendigen Anpassungen an der Rückseite des PCs ist diese Option vorzuziehen.
  • HP Z420 flüsterleise: Teil 3 CPU-Lüfter
    HP Z420 flüsterleise: Teil 3 CPU-Lüfter. Dabei tausche ich de Lüfter des Z420 gegen hochwertigere Lüfter der Marke Noctua.
  • HP Z420 flüsterleise: Teil 2 hinterer Abluftkühler
    HP Z420 flüsterleise: Teil 2 hinterer Abluftkühler. Der Halter für den Kühler verfügt ebenfalls (wie beim RAM-Kühlerhalter) über eine Erhebung jedoch ist die Kerbe an dem Lüfter so positioniert das es praktisch unmöglich ist einen anderen Kühler einzubauen. ABER zum Glück gibt es die Noctua NF-A9 PWM Dieser Kühler ist 1 CM Dünner als das Original mit viel weniger Lautstärke. Zusätzlich zu der PIN/Kerbe ist natürlich ein anderer Stecker beim HP im Einsatz

Ähnlich...

Popular Posts