Alter MacBook neues Leben mit Windows 10

Alter MacBook, neues Leben mit Windows 10

Heute hat ein alter MacBook ein neues Leben mit Windows 10 bekommen. Ich bin kein Freud von „Wegwerf-IT“, also Computern und Geräten, die weder repariert noch lange genutzt werden können. Deshalb aktualisiere ich gern Hardware und installiere neue OS, um der Umwelt und der Geldbörse zuliebe die Rechner nicht wegschmeißen zu müssen.

Alter MacBook, neues Leben mit Windows 10: Der direkteste Weg ist manchmal der beste.

Ich habe einen alten 2009 MacBook Air 13″ Typ 6.1 mit MacOS HighSierra 500GB HDD und 4GB RAM auf einen 2022 Windows 10 PRO 256 GB SSD und 8GB RAM Laptop umfunktioniert.

Das Gerät ist zu gut, um es zu entsorgen. Mit dem alten Betriebssystem ist es jedoch nicht mehr zeitgemäß. Da ist es am einfachsten zusammen mit einem Upgrade gleichzeitig das Betriebssystem zu modernisieren. Mit Ubuntu Linux hatte ich meine Probleme aber mit Windows 10 lief alles prima. Sogar mit Windows 11 funktionierte es einwandfrei, jedoch etwas langsamer. Mit Windows 10 hat der Laptop genug Luft um alle Aufgaben ordentlich zu erfüllen und ein aktuelles Betriebssystem mit AntiVirus und Updates ist drauf.

Wie die einzelnen Schritte sind, könnt Ihr hier nachlesen, wobei ich mich mehr auf die Software konzentriere.

Vorbereitung

  1. Einen USB-Stick mit mndst. 8GB besorgen
  2. Windows Image herunterladen mit dem Windows Update Assistent, den du auf der Windows 10 Download Seite bekommst (den Link findest du HIER). Nicht sofort auf einen USB laden, sondern nur die ISO Datei erzeugen.
  3. Rufus herunterladen (bekommst du HIER)
  4. Apple Bootcamp 5.1.5769 herunterladen – LINK HIER /alternativ die Version 5.1.5621
  5. Mit Rufus einen Bootable USB-Stick mit Windows 10 erstellen (unbedingt Hacken bei „Fix für ältere BIOS“ setzen)
  6. Das Apple Bootcamp entpacken und auf den Stick kopieren
  7. Im MacBook die HDD ausbauen und die neue SDD einbauen – empfehlenswert ist es den RAM auf 8GB hochzurüsten.
  8. USB-Stick mit Windows 10 einstecken und beim Starten des MacBooks die rechte ALT Taste drücken und gedrückt halten, bis das BootMenue kommt. Dann den Windows 10USB Stick auswählen.
  9. Windows normal installieren – die meisten Treiber sind schon onboard.
  10. Nach dem Windows normal gestartet ist, die fehlenden Treiber aus dem BootCamp Ordner auf dem USB Stick installieren. Am besten manuell, da die Windows Treibersuche nicht wirklich bei diesen Treibern funktioniert. Gehe dazu in den Ordner BootCamp5.1.5769, dann in den Ordner $WinPEDriver$ .Dort findest du 3 Treiber, alle drei solltest du installieren. Wenn einer nicht benötigt wird, erscheint eine Meldung. Weitere Treiber findest du, wenn du in den Hauptordner zurück gehst und dann den Unterordner Bootcamp -> Drivers auswählst.
  11. Danach alle Windows-Updates durchführen

Fertig

Andere Beiträge

  • Dell R7xx Server Bios Update mit FreeDOS
    Server Bios Update mit FreeDOS. Dell bietet Flash-Update immer noch an. Diese können auch in FreeDOS ausgeführt werden. Flash BIOS-Update ist die älteste und schnellste Methode. Für mich nach wie vor die sicherste Methode, da keine Software den Vorgang behindern kann.
  • Dell Server Fehler „Loading BIOS Drivers“ beheben
    Wie behebt man den Dell Server Fehler „Loading BIOS Drivers“. Dieser Fehler passiert oft bei einem RAM Upgrade in einem R740xd.
  • Viele VMware vCenter Systeme in Gefahr
    Nach wie vor sind viele vCenter und Horizon Systeme in Gefahr. Die Schwachstelle Log4Shell CVE-2021-44228 für VMware Systeme wie vCenter ist alt und wird jetzt in Deutschland stark ausgenutzt. VMware hat bereits in Dezember 2021 einen Patch veröffentlicht, jedoch sind nach wie vor Systeme in Deutschland verwundbar.
  • Windows HPET gegen 2FE Diebe
    Mit Windows HPET gegen 2FE Diebe vorgehen und/oder das System härten. Beschreibung und Schritt für Schritt Tutorial.
  • VMware vCenter Installation Teil 2 – Einrichtung
    VMware vCenter Installation Teil 2 als Schritt für Schritt Tutorial. Mit ein paar Tricks und wichtigen Anmerkungen.

Ähnlich...

Popular Posts