Tutorial: Verschlüsselte Mails mit Thunderbird 78.4.0 dank OpenPGP mit nur 7 Klicks einrichten

OpenPGP Schlüssel in Thunderbird

Im Prinzip gibt es zwei Möglichkeiten eine Mail sicher zu verschlüsseln:

  1. Mit einem S/MIME Zertifikat der erworben werden muss. Diese Verschlüsselung ist Standard für Unternehmen und ist sehr einfach zu verwenden. Der Nachteil die Zertifikate sind meistens kostenpflichtig und der Standard wurde vor kurzem gehackt somit gilt S/MIME nicht mehr als 100% vertrauenswürdig. – Fazit: wenig sicher und teuer aber einfach
  2. OpenPGP – dabei wird ein persönlicher Verschlüsselungsschlüssel erstellt dieser besteht aus einem „Secret“ geheimen Teil auf dem eigenem Rechner und einem „Public“ Teil den der Empfänger haben muss. Das Problem mit dieser Lösung ist die bis vor kurzem schwierige Handhabe (Enigmail, GnuPGP usw mussten installiert werden) und jeder Empfänger musste zuvor den öffentlichen Schlüssel bekommen um die Mails entschlüsseln zu können. – Fazit: sehr sicher und kostenlos aber bis vor kurzem umständlich

OpenPGP Verschlüsselung in Thunderbird 78.4.0 kostenfrei einrichten

Voraussetzung Euer Thunderbird hat mindestens die Version 78.4.0

Das kontrolliert Ihr indem Ihr im Thunderbird in der Menüleiste (ganz OBEN) auf „Hilfe“ klickt und dort den Punkt „Über Thunderbird“ auswählt. 

Es müsste dieses Fenster erscheinen mit der Versionsnummer gut zu sehen:

Mozilla Thunderbird 78.4.0 ist da
Thundebrid bietet in der Version 78.4.0 viele Funktionen von denen Outlook nur träumen kann

Sollte deine Version älter sein – keine Sorge dann erscheint neben der Versionsnummer automatisch ein Button mit der Möglichkeit Thunderbird zu aktualisieren.

Thunderbird Menüleiste aktivieren
Sollte die Menüleiste nicht sichtbar sein: RECHTSKLICK auf eine freie Fläche GANZ OBEN und Häkchen bei Menüleiste setzen

OpenPGP Schlüssel erzeugen mit 6-7 Klicks

Richtiges Menü finden und Schlüssel Erstellung starten – Klick 1 – 4

Klickt auf „Extras“ darin auf „Konten-Einstellungen“ dort seht Ihr dieses Menü (Bild)

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Menü im Thunderbird
Links befinden sich die Mailadressen und die Menüpunkte – Rechts wird der jew. ausgewählte Menüpunkt angezeigt. Hier OpenPGP Schlüssel

Auf der Linken Seite sind deine Mailadressen (wenn du mehrere im Thunderbird eingerichtet hast) unter jeder Adresse ist der Punkt „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ diesen bitte auswählen. In dem Menü rechts bitte unter dem Punkt OpenPGP auf „Schlüssel hinzufügen“ klicken.

Schlüssel-Erstellung durchführen – Klick 5

In dem nächsten Menü kannst du entweder einen Schlüssel importieren (wenn du schon einen hast) oder einen neuen erstellen. 

Bei einem neuen Schlüssel müsst Ihr hier nichts ändern und klickt einfach auf „weiter“

Laufzeit auswählen – Klick 6

Ihr Müsst hier nichts ändern. Ablaufdatum 3 Jahre sollte automatisch ausgewählt sein. Klickt einfach auf „Schlüssel erzeugen“

Wieso nicht „Schlüssel läuft nicht ab“? – weil die meisten Clients (Outlook ab 2019, The Bat usw.) das dann als Fehler sehen. Der Standard bei OpenPGP liegt bei maximal 3 Jahren für Schlüssel.

Ruhe bewahren nur noch ein Schritt – Klick 7

Auf „Bestätigen“ klicken.

Es kann sein das der Computer für eine kurze Zeit einfriert ohne das ein Menü erscheint- das passiert nur bei älteren PCs – KEINE SORGE DAS IST OK er schafft jetzt und ist kurzzeitig ausgelastet.

Nicht wundern wenn beim Klicken aufs Bestätigen der Computer plötzlich sehr beschäftigt ist (oder er reagiert nicht). Er berechnet in dem Fall euren Schlüssel.

Bei schnellen modernen Computern erschient dieses Fenster (unten) – bei älteren Computern tut sich kurz NICHTS – einfach warten!

Während der Schlüssel erzeugt wird und du diese Meldung siehst (OBEN) dann kannst du weiter arbeiten, surfen, Musik hören usw. Schließt nur das Fenster und Thunderbird nicht! Solltest du die Meldung oben nicht sehen dann jetzt NICHTS machen je nach dem wie schnell dein Computer ist – einfach warten bis er fertig ist!

Fertig – ich gratuliere zur OpenPGP Verschlüsselung

Du landest wieder in dem „Konten-Einstellungen“ Menü und dein neuer Schlüssel ist automatisch ausgewählt und hinterlegt.

Mit genau 7 Klicks hast du einen großen Schritt zur sicherem Mailverkehr gemacht 🙂

Vergesst Outlook – das neue Thunderbird ist da und es bietet sehr viel für 0 €

Mozilla Thunderbird 78.4.0 ist da

Das neueste Thunderbird 78.4.0 ist seit einigen Tagen online. Es hat sich gelohnt auf diese Version zu warten. Die neue Version hat die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Mails meisterhaft umgesetzt und sie funktioniert einwandfrei.

Eine sichere Mailkommunikation ist sehr wichtig vor allem wenn personenbezogene Daten übermittelt werden. Um eine sichere Kommunikation zu gewährleisten sind folgende Punkte wichtig:

  1. Der eigene Computer sollte auf dem neuesten Stand sein und über eine Anti Viren Lösung verfügen mit Mailschutz – alle von mir ausgelieferten Rechner verfügen über einen Virenschutz sowie aktuellste Updates.
  2. Sichere Mailserver die eine SSL Verschlüsselte Mailübermittlung ermöglichen – alle RAUBAL-IT Hostingprodukte bieten dies an
  3. Guter Mailclient der SSL Verbindungen sowie S/MIME und/oder OpenPGP unterstützt

Als Mailclient ist Outlook längst nicht mehr das Maß aller Dinge im Gegenteil. Es gibt es bereits seit langem einen Mailclient der alles fast etwas besser kann und dabei kostenlos ist. Die Sprache ist natürlich von Mozilla Thunderbird der zusammen mit dem Firefox Browser entwickelt wird. Der Client kann alles und sogar etwas mehr.

Wir schauen uns im nächsten Beitrag die Verschlüsselung an und die Komfortfunktionen.

Hosting und Thunderbird als alternative zur Microsoft Exchange und Outlook

Webshosting managed

Microsoft Outlook ist mittlerweile etwas veraltet und seit dem es IMAP Mailserver gibt (aktueller Standard) für den Preis den Microsoft verlangt nicht mehr Zeitgemäß (bis vor kurzen POP3 als Standard usw.). Es ist sehr gut das Microsoft diese Software immer günstiger anbietet. ABER als Bestandteil von Office 365 ist es für betriebliche Zwecke aus Datenschutz-Gründen nicht mehr nutzbar.

Wer mehr erfahren möchte einfach Googlen „eugh office 365“

MS Outlook alternative:

Mozilla Thunderbird – schnell und kostenlos

Microsoft Exchange

MS Exchange Relikt aus Zeiten einer getakteten Internetverbindungen in der jede Minute einer berechnet wurde und die Mailserver nur POP3 konnten.  Der Exchange sammelte die Mails der User in Bulk um Sie alle auf ein mal zu übertragen „in einem Rutsch“. Sie brauchen zusätzlich zum Exchange auch ein Hostingpaket wodurch weitere Kosten entstehen. Zur Zeiten von Modems war das auch nützlich. Kosten € 3,40 pro User und Monat + Hosting

Alternative zur MS Exchange:

Im Prinzip sollten Sie eine Flatrate für Ihre Internetverbindung haben und einen modernen Mailclient dann brauchen Sie kein Exchange mehr. Jeder Hostinganbieter (denn Sie sowieso brauchen) mit IMAP Mailservern bietet mehr Möglichkeiten. Bei Raubal-IT günstigstes Hoting mit 1x Domain und bis zu 30 Usern ab € 4,99 im Monat (das macht € 0,16 pro User und Monat)

Original Commodore 64 Rebuild in black

Commodore 64 Rebuilds C64 black / white und black/dark

Commodore 64 ein C64 Black Edition mit 3/6 Kernalumschalter.

*Ja KERNAL nicht KERNEL siehe Begründung unten.

Es ist ein älteres Projekt das aus Nostalgie von mir favorisiert wird. Retro Computer sind ganz besonders und mein absoluter Liebling ist auch mein erster Computer überhaupt ein Commodore 64.

Ich restauriere und modifiziere diese Rechner für meine Ausstellung und auch um neue Techniken zu testen. Ich habe mehrere C64 darunter restaurierte Originale, Rebuilds wie die zwei hier sowie komplette moderne PCs die nur wie ein C64 aussehen hier aus meiner Sammlung die ersten zwei Rebuilds.

Commodore 64 Hardware

Bei diesen zwei Geräten handelt sich um zwei gerettete C64 deren Gehäuse nicht mehr zu retten waren. Deshalb wurden diese ausgetauscht und dabei das Board gereinigt. Da die Kernal-Speicher darauf ebenfalls nicht mehr liefen wie sie sollten wurden Sie von mir nicht nur repariert sondern auch getunt. Dank dem genialen Kernalumschalter (siehe Link zum Angebot des Herstellers unten) noch um weitere Kernal ergänzt (maximal 6 möglich).

Technische-Veränderung

Neues schwarzes Gehäuse von Pixelwizard

Jeder dieser C64 läuft nicht nur mit dem normalen BASIC als auch mit EXOS v3, Speedos+, JiffyDOS, Hypra_Cent_Basic. Mit den F-Tasten kann der Kernal schnell umgeschaltet werden.

Der Kernalumschalter verbessert auch die Funktion und den Soft-Reset kann einfacher durchgeführt werden.

Beim Starten oder Reset „merkt“ sich der Kernalumschalter den zuletzt genutzten Kernal und schaltet zu diesem automatisch.

Die Tastaturen wurden aufwendig gereinigt (entgilbt) und sehen aus wie neu. Die Platinen selbst funktionieren einwandfrei. Gerne kann ich das mit eurem C64 machen fragt einfach danach.

Kernalumschalter gibt es bei: https://faszinationc64.de

Gehäuse gibt es bei: https://shop.pixelwizard.eu/commodore-c64/gehaeuse/

*KERNAL und KERNEL beides richtig

Kernal ist richtig auch wenn es sich um Kernel handelt. Die Schreibweise „KERNAL“ wurde von Robert Russel eingeführt als er die Dokumentation zu dem Commodore VIC20 schrieb und dort anstatt Kernel „Kernal“ verwendete. Das wurde bei dem C64 und später C128 beibehalten.

Grafikkarte NVIDIA Quadro K2000 eine der besten Profikarten – Geheimtipp :-)

NVidia Quadro K2000 Langzeittest

Die NVIDIA Quadro K2000 ist eine Grafikkarte für den Profi, ich habe 25 im Einsatz und viele bei meinen Kunden in laufe der Jahre verbaut. Die erste wurde im Jahr 2013 von mir bei meiner HP Workstation installiert und sie funktioniert nach wie vor tadellos. Dabei verbraucht diese Grafikkarte nur zwischen 12 bis 51W wobei bis zu mehrere Monitore gleichzeitig angesteuert werden können. Genau diese Karte die seit 7 Jahren im Einsatz war (immer mit mehreren Monitoren) habe ich heute ausgebaut.

Ihr Zustand ist nach wie vor tadellos alle ELK und elektronischen Bauteile weisen keine sichtbaren Ermüdungserscheinungen auf. Die Karte funktioniert im Dauerbenchmark wie am ersten Tag.

Genaue Tests werde ich aus Zeitmangel nicht machen aber anders als die Quadros der vorheerigen FX Serie und der späteren P Serie kann ich behaupten das die K Serie zumindest bei dieser Karte viel stabiler und Langlebiger (nachhaltiger) ist.

Geheimtipp für alle die eine Profiworkstation betreiben mit HD Monitoren.

Bitte beachten die Karte hat 4 Ausgänge: 1x DVI-I, (Dual-Link), 2x DisplayPort 1.2
Auflösung DVI (Dual-Link): max. 3.840 x 2.400
Auflösung Display Port 1.2: max. 4.096 x 2.304
Mit 1x Kabelpeitsche von DisplayPort auf SingleLink DVI-I (max. 1.920 x 1.200)

Neuer Blog

Trinkt ein Kaffee und habt Spaß

Hallo hier entsteht NOCH ein BLOG NOCH EINES Systemadministrators. Da der Mensch sein ganzes Leben lang lernt hoffe ich das dieser Blog euch hilft schneller ans Ziel zu kommen und Fehler zu vermeiden.